Sonntag, 22. Juni 2014

Mini-USA-Sweet table

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch mit nach Chicago und New York genommen habe, habe ich heute noch ein passendes Rezept für euch: Peanutbutter Milkshakes. Amerikanisches Essen ist ja so eine Sache - klar essen nicht alle Amerikaner die ganze Zeit Hamburger und Pommes und trinken dazu Cola. Aber ich denke, es stimmt schon, dass es mehr ungesundes Essen gibt als bei uns. Schade, dass es trotzdem so verdammt lecker schmeckt! :-)


Mit ein paar Mitbringseln habe ich einen kleinen amerikanischen Sweet table gestaltet. Die kleinen Kuchen sind aus einer Backmischung zum Memorial Day - an diesem Feiertag wimmelt es überall nur so von amerikanischen Flaggen und Stars and Stripes. Wusstet ihr übrigens, dass amerikanische "Iced Tea" was ganz anderes ist als unser deutscher? Es ist einfach kalter, geeister Tee - ganz ohne Zucker! Manchmal trinkt man ihn dann zusammen mit Limo. Am Anfang haben wir uns gewundert, warum er so "bitter" schmeckt, aber es war einfach nur Gewohnheit.


Peanutbutter-Milkshakes

pro Person:

drei Kugeln Vanilleeis
200 ml kalte Milch
2 EL cremige Erdnussbutter
1/2 halbe reife Banane 

in den Mixer geben und vermischen, bis eine cremige Masse entsteht. 


Mögt ihr amerikanisches Essen oder ist es euch zu süß/zu fettig/zu künstlich? Ich könnte alles drei verstehen - aber manchmal ist es eben auch einfach gut :-).

In diesem Sinne - lasst es euch gut gehen und lasst die Kalorien auch mal Kalorien sein!

Eure Assata

Kommentare:

  1. Du hast recht: Es ist alles extrem ungesund und fettig in den USA. Aber ich kann trotzdem nicht die Finger von einigen Dingen lassen, zum Beispiel Zimtschnecken von Cinnabon. Donuts dagegen brauche ich gar nicht, auch wenn sie dort jeder liebt. Das Milkshake werde ich ganz bestimmt mal ausprobieren :) Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  2. Ich steh auf Peanutbutter - seeeeehr!! Und zu NYC: Komm gern mal bei mir vorbei, ich habe meine kulinarischen Erfahrungen geteilt: http://schokohimmel.wordpress.com/2014/05/29/manhattan-melting-pot-of-kostlichkeiten/ Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Wow! So ein wunderschöner Sweet Table! Da bekomme ich auch gleich wieder USA-Fernweh !! Ich liebe die amerikanische Küche total und mal ehrlich: die traditionelle deutsche Küche ist auch nicht gerade was für die Hüften ;) Ich stelle zumindest immer mehr fest, dass die Amerikaner auch eine ganz tolle Gemüseküche haben! Aber es stimmt: Die deftigen Sünden sind schon seeehr verlockend!! :) LG!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)