Sonntag, 7. Juli 2013

Neulich am Frühstückstisch: Bagels

Hallo ihr Lieben,



als ich so über mein nächstes Frühstücksrezept nachdachte, fielen mir Bagels ein - der Frühstücksklassiker aus den USA (neben pancakes, srambled eggs usw... :-)). Vor einiger Zeit habe ich hier ein tolles Rezept gesehen - chocolate chip & Granola Bagels. Und ich muss sagen, die Kombination Bagel, Schokolade und Müsli (oder in meinem Fall Haferflocken) ist perfekt. Die Bagels schmecken wunderbar mit Butter, aber auch pur lässt es sich mit ihnen gut in den Tag starten. Und die Zubereitung ist äußerst spannend :-).





Da das Rezept auf Englisch ist, sind die Angaben in cups usw. Ich habe versucht, euch in Klammern immer die umgerechnete Angabe zu nennen, ich hoffe es stimmt alles. Mit cup-Messbechern ist man natürlich auf der sicheren Seite!

Für 8 Bagels

1 1/3 cups warmes Wasser (325 ml)

1 1/2 Esslöffel Zucker
2 Teelöffel Trockenhefe
3 1/4 cups Mehl (325 g)
1/4 cup Kakaopulver (etwa 30 g)
1 1/2 Teelöffel Salz
1/2 cup chocolate chips (75 g)
1/2 cup Müsli, Haferflocken, Cornflakes... (Naja, eben ein bisschen zum Drüberstreuen :-))
1 Ei

Zunächst Wasser und Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Trockenhefe dazugeben und 6-8 Minuten stehen lassen bis sich an der Oberfläche kleine Bläschen bilden. In einer anderen Schüssel Mehl, Kakao, Schokolade und Salz vermischen. Die Hefemischung dazu geben und umrühren. Den Teig kneten, bis eine elastische Masse entsteht (bei mir war der Teig sehr klebrig, ich habe noch etwas Mehl dazu gegeben, da ich sonst nicht kneten konnte). Zurück in die Schüssel, zudecken und etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Dann den Teig in acht Teile teilen. Kugeln formen, diese etwas platt drücken und ein Loch reinbohren. Die Bagels so nochmal zehn Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Nun nach und nach jeden Bagel vorsichtig in kochendes Wasser geben und kurz von beiden Seiten kochen, so werden sie stabil. Zurück auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Das Ei mit ganz wenig Wasser verrühren. Die Bagels damit einstreichen und das Müsli darüber streuen. Bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen. (Im Originalrezept steht 425 ° F, das wären etwa 220 Grad. Aber bei mir wurden sie perfekt.)



Ich kannte Bagels bisher immer nur salzig, belegt mit Käse, Salat, Tomaten... aber so schmecken sie auch wunderbar! Was kennt ihr so für Varianten?

Lasst es euch gut gehen und habt einen tollen Sonntag!
Eure Assata









Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee! Die muss ich doch glatt mal machen! Zuerst sahen die Bagles aus wie Donuts:) Deine Fotos sind alle so toll! Ich folge dir schon so lange und muss endlich auch mal bei Facebook gucken kommen! Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus!!! Ist das Kochen nötig damit die Löcher in der Mitte nicht vom Gehen des Hefeteigs geschlossen werden?

    Ich mag übrigens salzig belegte Bagels am meisten!
    Herzliche Grüße,

    Felix

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)