Freitag, 31. Mai 2013

Schwedische Zimtwecken und Kindheitserinnerungen

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr Karlsson vom Dach? Das ist eines der Lieblingsbücher von meinem kleinen Bruder und da gibt es ganz oft Zimtwecken:

"Wie wäre es denn mit einer kleinen Zwischenmahlzeit?", fragte Karlsson. "Kakao und Wecken auf meinem Treppenvorplatz - ich lade ein!" Lillebror sah ihn nur an. Oh, keiner war so wunderbar wie Karlsson! Lillebror hätte ihn am liebsten umarmt. Das versuchte er auch, aber Karlsson schubste ihn weg. 


Heute habe ich eine Art Gastbeitrag für euch - ich möchte euch nämlich unbedingt dieses Gebäck zeigen! Ich habe es aber nicht gebacken - und ich möchte mich ja nicht mit fremden Federn schmücken. Hier also leckerste schwedische Zimtwecken von meiner Stiefmama Silke und vom süßesten Luke! Vielen Dank dafür! 



Für 32 Zimtwecken braucht man:
270 ml Milch
1/2 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Zucker
100g Butter
500g Mehl
100g Zucker
1/2 TL Salz

Mehl für die Arbeitsfläche
100g sehr weiche Butter
3 EL Zimtzucker
4 EL Rosinen


Die Milch leicht erwärmen - sie darf nur lauwarm sein! Die frische Hefe in die Milch bröckeln, die Prise Zucker hinzufügen, zudecken und etwa 10 min gehen lassen (Bei Trockenhefe diese einfach mit Milch und der Prise Zucker vermischen).

Inzwischen Butter zerlassen und etwas abkühlen. Backofen auf 50°C vorheizen.

Mehl, Zucker, Salz, Butter und Hefemilch in einer Schüssel mit den Knethaken 10 min kneten, bis der Teig nicht mehr am Schüsselrand klebt.

Den Backofen wieder austellen. Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und den Teig im Backofen etwa 1 Stunde gehen lassen

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig nochmal mit den Händen durchkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig zu einem 1cm dicken Rechteck ausrollen.

Eine Hälfte des ausgerollten Teigs mit Butter bestreichen. Zimtzucker und Rosinen darauf verteilen. Die andere Hälfte Teig darüberklappen und leicht andrücken. Den Teig quer in 4 Teile und jedes Teil in 8 Streifen schneiden. Die Streifen wie eine Spirale gegeneinander drehen, vorsichtig zu einem Knoten schlingen und auf das Blech legen.

Das Backblech in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und ca. 10 min backen, bis die Zimtwecken goldbraun sind.


Ach, ich schwelge noch ein bisschen in Kindheitserinnerungen an all die Abenteuer, die ich mit den Helden und Heldinnen von Astrid Lindgren erlebt habe - Michel aus Löneberga und seine Streiche, Madita und ihre lustigen Einfälle, Karlsson vom Dach und natürlich die starke Pippi Langstrumpf! Was war euer Lieblingsbuch?

Habt es schön!
Eure Assata

Es sollte der beste Weckenschmaus werden, den Lillebror je erlebt hatte. "Jetzt geht's mir gut", sagte er, als er dort neben Karlsson auf dem Vorplatz saß und seine Zimtwecken kaute und seinen Kakao trank und über die Dächer und Türme von Stockholm blickte, die im Sonnenschein glänzten. Die Wecken waren lecker, der Kakao war ebenfalls vorzüglich. Er hatte ihn selber auf Karlssons Kamin drinnen gekocht. Alles, was man brauchte, Milch und Kakao und Zucker hatte Karlsson unten aus der Küche entführt.

Kommentare:

  1. Die sehen ja wunderbar aus, leibe Assata. Mmmmmh...die würden mir bestimmt auch schmecken! Und ja, natürlich kenne ich Karlsson vom Dach...lang, langs ist's her... ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  2. Hey, tolle Rezepte! Ich folge dir jetzt:)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Fragen, Anregungen, Kritik & auch über Lob ;)